25Mrz/21

Zweites Demofahrzeug bereit

Im Projekt C3-Mobility konnte ein weiteres Demofahrzeug in Betrieb genommen werden! Der VW Passat Variant ist neben dem Daimler Actros das zweite Fahrzeug zur Erfahrung des Potenzials erneuerbarer Kraftstoffe – nicht nur im Testbetrieb, sondern auch im täglichen Fahrerlebnis.

25Feb/21

Anrechnungssystem für erneuerbare Kraftstoffe: Funktionalität und Vorteile

Frontier Economics hat im Auftrag von Neste ein Anrechnungssystem für erneuerbare Kraftstoffe vorgeschlagen, mit dem OEMs freiwillig zusätzlichen erneuerbaren Kraftstoff finanzieren können (zusätzlich zu den in RED II vorgeschriebenen Mengen) und die entsprechenden Emissionsminderungen auf ihre Flottenziele angerechnet werden können.

18Dez/20

THG-Minderungsquote im Verkehr auf 22% erhöht – Investitionen in erneuerbare Kraftstoffe nötig

Laut einem Beschluss der Bundesregierung zur Umsetzung der Erneuerbare-Energien-Richtlinie (RED II) wird die Treibhausgasminderungsquote im Verkehr bis 2030 von aktuell 6% auf 22% angehoben. Die Treibhausgasminderungsquote schreibt vor, um wie viel Prozent die CO₂-Emissionen im Straßenverkehr gesenkt werden müssen. Dabei definiert die THG-Minderungsquote auch den Anteil erneuerbarer Energien am Antriebsmix und ist damit eine wichtige Regulierung, um die ambitionierten Klimaziele im Verkehrssektor zu erreichen.

09Dez/20

Forderungen nach verbindlicher E-Fuels Quote im Straßen- und Luftverkehr

Winfried Hermann (Bündnis 90/Grüne), Minister für Verkehr in BadenWürttemberg, hat eine verbindliche Quote für den Einsatz synthetischer Kraftstoffe im Straßen- und Luftverkehr gefordert. Gemeinsam mit den SPD-Bundestagsabgeordneten Andreas Rimkus, Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Energie, und Bernd Westphal, energie- und wirtschaftspolitischer Sprecher seiner Fraktion, forderte er die Bundesregierung zudem zu mehr Engagement für alternative Kraftstoffe auf.

29Okt/20

Studie: Kaum Effizienzunterschied zwischen BEVs und strombasierten Kraftstoffen

In der Studie „Der Effizienzbegriff in der klimapolitischen Debatte zum Straßenverkehr“ des Beratungsunternehmens Frontier Economics im Auftrag der Verbände MWV und UNITI wurde auf Grundlage eines gesamtheitlichen Effizienzvergleiches die Gesamt-Energiebilanz von batterieelektrischen Antrieben und strombasierten Kraftstoffen betrachtet.

07Jul/20

Grünes Methanol – erfolgreiche Kostenkalkulation

Unsere Partner vom Forschungszentrum Jülich haben sich unter der Leitung von Prof. Ralf Peters (IEK-14: Elektrochemische Verfahrenstechnik) den Kosten von Produktion und Transport von grünem Wasserstoff und Methanol aus wind- und sonnenreichen Regionen angenommen. Zu diesen vorteilhaften Regionen zählt zum Beispiel Saudi-Arabien, aber auch Chile oder Australien.

30Jun/20

Erstes C3-Mobility Demofahrzeug bereit

Im Projekt C3-Mobility wurde ein weiterer Meilenstein erreicht, die Inbetriebnahme des Daimler Actros als Demofahrzeug. Der Truck dient zur Demonstration der technischen Reife der motorischen Verwendung der im Arbeitspaket C7 untersuchten Kraftstoff-Blends OME, 1-Oktanol und Diesel Blend.

15Jun/20

Low carbon liquid fuels ermöglichen Klimaneutralität im Transport bis 2050

Fuels Europe hat eine Studie vorgelegt, die zeigt, wie „low carbon liquid fuels“ (LCLF) den Transportsektor dazu befähigen könnten, zur EU-Klimaneutralität bis 2050 beizutragen. Der in der Studie aufgezeigte Weg zeigt auch, dass ab 2035 bereits 100 Millionen Tonnen an CO2-Emissionen im Transportsektor pro Jahr eingespart werden können.

29Apr/20

Zehn Kraftstoffmischungen auf Effizienz und Emissionen untersucht

Erfreuliche Ergebnisse kommen aus Arbeitspaket C2. Unter der Leitung des VKA der RWTH Aachen wurden zehn Ottomischkraftstoffe mit Methanol, Ethanol, iso-Butanol und 2-Butanol sowie Methanol als Reinkomponente in Hinblick auf ihre Eignung für den Einsatz in Pkw-Ottomotoren untersucht.

25Feb/20

15.400 Liter synthetisches Benzin aus grünem Methanol erzeugt

In der für C3-Mobility umgerüsteten Benzinsyntheseanlage an der TU Bergakademie Freiberg wird hochoktaniger Otto-Kraftstoff aus grünem Methanol erzeugt. Für die Projektpartner konnten bereits rund 15.400 Liter bereitgestellt werden.